Das Taxi der Zukunft: So könnte es aussehen

Das Taxi der Zukunft

In Science Fiktion Filmen sieht man futuristische Taxis durch Städte schweben. Am Steuer sitzt ein sprachgesteuerter Computer. Wie die Bezahlung im Taxi der ausgedachten Zukunft von statten geht, wird auf der Kinoleinwand nicht gezeigt. Wahrscheinlich kommen Kreditkarten zum Einsatz. Vielleicht wird aber schon beim Einsteigen in das Taxi ein Augenscan vom Fahrgast durchgeführt oder ein Fingerabdruck genommen. Anhand der in einem Zentralcomputer gespeicherten Daten erfolgt dann eine digitale Abrechnung. All das entspricht natürlich nicht der Wirklichkeit und ob in einer fernen Zukunft die Fahrgastbeförderung so oder so ähnlich aussehen wird, ist längst noch nicht abzusehen.

New York geht mit gutem Beispiel voran

Gebastelt am Taxi der Zukunft wird aber schon jetzt. Als berühmtes Beispiel gilt New York. Die weltweit bekannten Yellow Cabs sind nicht mehr zeitgemäß und sollen durch komfortablere, sicherere und vor allen Dingen umweltfreundlichere Fahrzeuge ersetzt werden. Ein von der Stadt ausgeschriebener Designwettbewerb soll zeigen, wohin die Richtung geht. Auch in Deutschland bestimmt das Thema Umweltschutz den Verkehr. Nachdem bereits so einige Stadtbusse mit Elektroantrieb ausgerüstet sind, könnte diese Variante auch für Taxis interessant sein. Je eher ein Austausch erfolgt, desto besser für das Klima. Weniger erfreut dürften allerdings Taxiunternehmen über eine allzu schnelle Trendwende sein. Viele Taxis müssten finanziert werden. Auch wenn ein Kredit für Selbständige aushilft, braucht es eine lange Zeit, bis sich die Investition in ein neues Fahrzeug auszahlt.

Elektroantrieb für das Taxi der Zukunft

Ganz irrwegig ist das Taxi mit Elektroantrieb nicht. Durch den Einsatz der Akkubetriebenen Fahrzeuge ließen sich einige Vorteile erzielen:

  • Einschränkung des Verkehrslärms auf der Straße
  • Ruhiges Fahren im Inneren
  • Verringerung der CO2-Emissionen
  • Förderung der inländischen Energieunternehmen

Die Nachladung kann ganz bequem während der Stillstandzeiten erfolgen.

CarSharing – günstige Alternative zum Taxi

In Zukunft wird sich nicht nur die Form der Beförderungsmittel ändern. Auch das Angebot der Beförderung an sich wird ein neues Gesicht bekommen. CarSharing-Modelle bieten sehr gute Ansatzpunkte. Dabei stehen Autos zur Verfügung, die jederzeit ausgeliehen werden können, um in der Innenstadt von A nach B zu kommen. Was man sich spart, sind die Kosten eines Fahrers. Das endgültige Bild des Taxis der Zukunft bleibt spannend.

Bildquelle: Youtube Video

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Sag uns deine Meinung!

*